Maschinenelemente > Wälzlager > Berechnungsgrundlagen > Dynamische Tragfähigkeit > Lebensdauer instationär belasteter Lager  

Falls für das Lastkollektiv des instationär belasteten Lagers die resultierende äquivalente Belastung P berechnet wurde, läßt sich die nominelle Lebensdauer L10 für das Lastkollektiv berechnen

Falls innerhalb der verschiedenen Lastfälle unterschiedliche Betriebsbedingungen herrschen, z.B. unterschiedliche Lagertemperaturen, die innerhalb einer erweiterten Lebensdauerberechnung berücksichtigt werden sollen, muß der Weg über die Berechnung der Einzellebensdaueren Lnahi erfolgen. Zur Berechnung der Gesamtlebensdauer Lnah infolge des Lastkollektivs gibt Roloff/Matek [1] folgende Gleichung an

wobei

qi - zeitlich Anteil des i-ten Lastfalls an der Gesamtlebensdauer in %
Lnahi - modifizierte Lebensdauer des i-ten Lastfalls
n - Anzahl der Lastfälle

Bei gleichbleibenden sonstigen Betriebsbedingungen sind beide Rechenwege gleichwertig.

Impressum- Kontakt- Sitemap- Datenschutz- AGB- Nutzungsbedingungen- © 2018 TEDATA GmbH INGGO V 3.4.0