Maschinenelemente > Wälzlager > Berechnungsgrundlagen > Dynamische Tragfähigkeit > Äquivalente dynamische Belastung  

Viele Lagertypen sind in der Lage, sowohl radiale dynamische Belastungen Fr, als auch axiale dynamische Belastungen Fa aufzunehmen. In den Katalogen werden aber nur die dynamischen Tragzahlen C für reine Radialbelastung (für Radiallager) oder für reine Axialbelastung (für Axiallager) angegeben. Um die tatsächliche Belastung {Fr;Fa} mit der zulässigen statischen Belastung C vergleichen zu können, wird die tatsächliche Belastung in eine äquivalente Belastung P umgerechnet.

Die Umrechnung erfolgt nach der Gleichung

                                                          P = X · Fr + Y · Fa

wobei

X - Radialfaktor
Y - Axialfaktor

Für die verschiedenen Lagertypen gelten unterschiedliche Faktoren X und Y. Sie können den Katalogen der Lagerhersteller oder der Norm DIN ISO 281 entnommen werden.

Bei Radiallagern entspricht die äquivalente Belastung P einer reinen Radialkraft, die die gleiche schädigende Wirkung hat, wie die tatsächliche Belastung.

Bei Axiallagern entspricht sie einer entsprechenden reinen Axialkraft.

Impressum- Kontakt- Sitemap- Datenschutz- AGB- Nutzungsbedingungen- © 2018 TEDATA GmbH INGGO V 3.4.0