Technische Gestaltung > Entwerfen, Ausarbeiten > Prinzipien der Produktstrukturierung > Struktur eines einzelnen Erzeugnisses > Fertigungsstruktur, die dominierenden Produktstruktur  

Die Strukturierung eines Erzeugnisses nach dem Ablauf der Fertigung ist das dominierende Kriterium. Dafür gibt es folgende Gründe:

  • Ziel der Arbeit einer Entwicklungabteilung ist es, die Fertigung neuer Produkte zu ermöglichen. Das Arbeitsergebnis dieser Entwicklungsabteilung sind Zeichnungen und Stücklisten nach denen gefertigt werden kann
  • Die Fertigung erfolgt in der Regel über eine Vielzahl von Einzelteilen über Baugruppen und Hauptbaugruppen bis zum kompletten Produkt. Dieser Ablauf wird gut durch eine Baumstruktur abgebildet und Baumstrukturen lassen sich gut handhaben, weil diese wiederum recht einfach in lineare Strukturen transformiert werden können

Hinweis: Es ist aber zu beachten, dass die Fertigungsstruktur auch keine reine Baustruktur aufweist. Als relativ seltenes Beispiel stehen Bauteile, die zunächst aus fertigungstechnischen Gründen gemeinsam bearbeitet werden müssen und danach evtl. erst getrennt werden, z.B. um Fertigungstoleranzen auszugleichen, aber später in verschiedene Baugruppen eingebaut werden. Ein häufigers Beispiel ist, dass mehrere Einzelteile aus einem einzigen Stück Grundmaterial gefertigt werden. Z.B. werden aus einer Blechplatte mehrere Blechteile geschnitten.

Impressum- Kontakt- Sitemap- Datenschutz- AGB- Nutzungsbedingungen- © 2018 TEDATA GmbH INGGO V 3.4.0