Maschinenelemente > Wälzlager > Berechnungsgrundlagen > Theoretische Grundlagen > Lastübertragung und Lastverteilung im Wälzlager  

Die Lastübertragung vom Innenring auf den Außenring erfolgt über die Wälzkörper.

Bei radialer Lagerkraft Fr sind die Belastungen der einzelen Wälzkörper entsprechend ihrer aktuellen Stellung bezogen auf die Lastrichtung ungleichmäßig verteilt.

Animation: Lastübertragung und Lastverteilung im Wälzlager

Klicken Sie auf "Zeige", um die Belastungen der Einzelteile anzuzeigen!

Bewegen Sie die gedrückte linke Maustaste im Fenster, um das Lager zu bewegen!

Bei axialer Lagerkraft Fa in einem Schräglager sind alle Wälzkörper gleich belastet. Hier treten Belastungsunterschiede der einzelnen Wälzkörper nur  durch Form- und Maßabweichungen der einzelnen Bauteile des Lagers oder der angrenzenden Teile auf.

Bild: Druckverteilung in einem axial belasteten Schräglager
Quelle: Wälzlagerpraxis, S. 129 [4]

Treten radiale Lagerkraft Fr und axiale Lagerkraft Fa gleichzeitig auf, so ergibt sich wieder eine ungleiche Verteilung der Belastungen der einzelnen Wälzkörper.

Bild: Druckverteilung in der belasteten Rollkörperreihe eines zweireihigen Schräglagers bei Fa/Fr=1,67*tan α (Schrägkugellager) bzw. Fa/Fr=1,93*tan α (Kegelrollenlager)
Quelle: Wälzlagerpraxis, S.129 [4]
Bild: "Der Schnittpunkt der Drucklinie als Angriffspunkt äußerer Kräfte"
Quelle: Wälzlagerpraxis, S. 129 [4]
Impressum- Kontakt- Sitemap- Datenschutz- AGB- Nutzungsbedingungen- © 2018 TEDATA GmbH INGGO V 3.4.0