Vertiefende C-Techniken > Schnittstellen > Grundlagen und Überblick zu DV - Schnittstellen  

Definition:

"Eine Schnittstelle ist ein System von Bedingungen, Regeln und Vereinbarungen, das den Informationsaustausch zweier miteinander kommunizierender DV-Systeme oder Systemkomponenten festlegt."

Schnittstellen dienen zum Informationsaustausch zwischen Systemen und/oder Systemkomponenten.

Zur Konfiguration von Hardwarekomponenten sowie zur Installation von Softwaresystemen bedarf es an Vereinbarungen und Randbedingungen die eingehalten werden müssen, um einen sicheren und erfolgreichen Informationsfluss zu gewährleisten.

Tabelle: Gliederung in Hardware- und Softwareschnittstellen
Hardwareschnittstellen
Softwareschnittstellen
Anschluss-
schnittstellen
Netzwerk-
schnittstellen
Protokoll-
schnittstellen
Schnittstellen zur
Softwareintegration
(interne SS)
Schnittstellen zur
Anwendungs-
integration
(externe SS)
RS 232
V24
centronics
SCSI
etc.
Ethernet
LAN
Datex-P
Token Passing
CSMA/CD
etc.
MAP
TOP
HTTP
TCP/IP
etc.
Grafik-SS
Benutzer-SS
Datenbank-SS
Metodenaufruf-SS
etc.
für produkt-
definierende Daten
für prozess-
definierende Daten
für Daten zur
Auftragsabwicklung
etc.
Schnittstellen (SS)

Standards zur Beschreibung von Dokumenten

  • SGML / ODA

Standards zur Beschreibung von Geometriedaten

  • IGES/VDAIS
  • SET
  • VDA-FS

Standards zur Beschreibung eines umfassenden Produktdatenmodells

  • STEP

Branchenspezifische Standards

  • VNS

Standards zur Austausch von Handelsdokumenten und Geschäftsnachrichten

  • EDIFACT
Impressum- Kontakt- Sitemap- Datenschutz- AGB- Nutzungsbedingungen- © 2018 TEDATA GmbH INGGO V 3.4.0