Maschinenelemente > Verbindungselemente > Nietverbindungen > Gestaltung und Anwendung von Nietverbindungen > Nietverbindungen im Leichtbau  

Nieten statt Schweißen, wenn

  • die Festigkeit ausgehärteter oder kaltverfestigter Aluminiumlegierungen durch die Schweißwärme beeinträchtigt würde,
  • schweißungeeignete AlCuMg- und AlZnMgCu-Legierungen gefügt werden müssen,
  • Schweißverzug nicht tragbar ist oder
  • verschiedenartige Werkstoffe zu verbinden sind.

Vorgehen:

  • Ermittlung des Nietdurchmessers und der erforderlichen Nietzahl
  • Festlegung des Nietbildes, wobei die genormten Abstände der Löcher untereinander und von den Rändern der Bauteile einzuhalten sind (DIN 4113 T1)
  • größere Rand- und Lochabstände sind zulässig, wenn durch geeignete Maßnahmen oder konstruktive Gestaltung die Möglichkeit von Spaltkorrosion ausgeschlossen wird und örtlich keine Beulgefahr besteht
  • Anweisungen zum Korrosionsschutz in DIN 4113 T1 - Niete und Bauteile sollten wegen der elektrochemischen Korrosion aus gleichen oder mindestens gleichartigen Werkstoffen bestehen
Bild: Nebenstehende Abbildung zeigt Nietungen im Leichtmetallbau

a - Schließkopfformen
b - Glatthautnietung

Literatur: [1], [7]

Impressum- Kontakt- Sitemap- Datenschutz- AGB- Nutzungsbedingungen- © 2018 TEDATA GmbH INGGO V 3.4.0