Maschinenelemente > Wälzlager > Bauformen und Betriebsverhältnisse > Axial-Kugellager > Axial-Rillenkugellager  

Beim Axial-Rillenkugellager werden ein oder zwei Kugelkränze zwischen zwei oder drei Scheiben in Laufrillen geführt. Der Druckwinkel α beträgt 90°.

Bild: Einseitig wirkendes Axial-Rillenkugellager

Bei niedrigen Drehzahlen werden die Kugeln durch die Axialkraft unter günstigen Bedingungen im Rillengrund geführt. Es ist jedoch zu beachten, dass bei hohen Drehzahlen durch die Fliehkraft der Kugeln die Abrollbedingungen schlechter werden, indem die Kugeln das Bestreben haben, die Lagerringe auseinander zu treiben. Das ist insbesondere bei kleinen Axialkräften der Fall. Aus diesem Grund sind die zulässigen Grenzdrehzahlen bei Axial-Rillenkugellagern niediger als bei vergleichbaren Radial-Rillenkugellagern.

Es gibt ein- und zweiseitig wirkende Axial-Rillenkugellager.

Bild: Einseitig wirkendes Axialrillenkugellager
(hier winkeleinstellbar dank sphärischer Gehäusescheibe)
Doppelseitig wirkendes Axial-Rillenkugellager
Impressum- Kontakt- Sitemap- Datenschutz- AGB- Nutzungsbedingungen- © 2018 TEDATA GmbH INGGO V 3.4.0