Technische Darstellungslehre und Computer Aided Design > Technische Darstellungslehre > Technisches Zeichnen > Linienarten und Strichstärken  

In technischen Zeichnungen wird vielfach von Symbolen in Form von Linien und Zeichen Gebrauch gemacht. Ihre Inhalte sind in Normen verbindlich festgelegt. Diese Symbole ersparen oft wortreiche Erklärungen und sind international verständlich. Art und Breite von Linien sind in technischen Zeichnungen Sinnbild festgelegter Eigenschaften. Bezeichnungen und Ausführung sind in DIN ISO 128 festgelegt.

Tabelle: Linienarten und -stärken
   
Bemerkung
Anwendung
A
Volllinie breit
sichtbare Kanten, sichtbare Umrisse,
Grenze der nutzbaren Gewindelänge
B
Volllinie schmal
Maßlinien, Maßhilfslinien, Schraffuren
C
Freihandlinie
Begrenzung von abgebrochen
dargestellten Ansichten und Schnitten
D
Strichlinie schmal
verdeckte Kanten
E
Strichpunktlinie schmal
Mittellinien, Symmetrielinien, Teilkreise
bei Verzahnungen, Lochkreise
F
Strichpunktlinie breit
Kennzeichnung geforderter Behandlung,
Kennzeichnung des Schnittverlaufs

Die Linienbreite sind in Stufen mit dem Stufensprung √2 genormt. Die anzuwendende Linienbreite wendet sich nach der Art und Größe der Zeichnung. Welche Linienart mit welcher Linienbreite auszuführen ist, kann aus untenstehender Tabelle entnommen werden.

Tabelle: Linienarten und -breiten
Liniengruppen
Linienbreiten in mm für
Linienart
Maß- und
Textangaben,
grafische Szmbole
A F
B C D E
0,35
0,35
0,18
0,25
0,5
0,5
0,25
0,35
0,7
0,7
0,5
0,7
1
1
0,5
0,7

Übung: Linienarten zuordnen

Impressum- Kontakt- Sitemap- Datenschutz- AGB- Nutzungsbedingungen- © 2018 TEDATA GmbH INGGO V 3.4.0