Vertiefende C-Techniken > Virtual Reality > Einleitung > Arten von VR-Systemen > Immersive Systeme  

Die "state of the art" VR Systeme verschieben den Sichtpunkt (Viewpoint) des Benutzers komplett in das innere einer virtuellen Welt (s. Bild). In der Immersiven VR bedient sich der Benutzer intuitiver Eingabegeräte und immersiver Ausgabegeräte. Dies sind z.B. Datenhandschuhe, Handheld 3D Joysticks oder Spracherkennung zur Eingabe sowie hauptsächlich Head Mounted Displays zur Ausgabe (siehe Kapitel Optische Ausgabegeräte). Freies Bewegen in der virtuellen Umgebung ist hier möglich. Die Interaktionen mit virtuellen Objekten können durch die Einbindung von Tactile- und Force Feedback (siehe Kapitel Haptik) stark an Realismus gewinnen. Über taktile Wahrnehmung nimmt man Empfindungen über Sinneszellen seiner Haut wahr und force Feedback umfasst sich mit Krafteinwirkungen aller Art auf der Körper des Benutzers. Daher beschränken sich die gebräuchlichsten Lösungen darauf, den Kontakt mit Oberflächen bzw. der Krafteinwirkung in irgendeinem Weise spürbar zu machen. Immersive Systeme eignen sich besonders u.a. zum Training von operativen Eingriffen. Es herrscht ein hoher Grad an Immersion und Interaktion. Eine Variation von immersiven Systemen stellt der CAVE (siehe Kapitel Cave) dar. Ein Cave ist ein Raum, an dessen Wänden virtuelle Bilder projiziert werden. Innerhalb dieses Raumes hat man das Gefühl sich in der realen Welt zu befinden. [TUBE02]

Bild: Immersive Systeme
Quelle: www.avrrc.lboro.ac.uk :immersive wall
Impressum- Kontakt- Sitemap- Datenschutz- AGB- Nutzungsbedingungen- © 2018 TEDATA GmbH INGGO V 3.4.0